Sinnvolle Nahrungsergänzung

Nahrungsergänzung - ja oder nein?

Handbuch Nährstoffe: Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung: Alles über Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente (2018)

Die Antwort eines seriösen Ernährungsmediziners muss nach den geltenden Leitlinien immer heißen: Nein!! - zumindest wenn man

• jung und gesund ist
• sich immer gesund mit viel Gemüse und Obst ernährt
• keinen Sport betreibt
• nicht schwanger ist - usw. ...

Das heisst: Wie überall im Leben muss man auch bei diesem Thema versuchen, objektiv zu sein

• Auf jeden Fall sollten bekannte Mangelzustände ausgeglichen werden - und zwar nach den Prinzipien der orthomolekularen Medizin
• Eine rationale Betrachtung - Flyer im PDF-Format
Mangel an Mikronährstoffen - Das kann viele Ursachen haben
 

Beispiel 1: Nahrungsergänzung im Alter

• Wie man altersbedingte Mangelzustände sinnvoll ausgleicht und dadurch Alterskrankheiten vorbeugt. - Artikel im PDF-Format
Multivitamine können das biologische Altern bremsen: Studienteilnehmer, die regelmässig Multivitaminpräparate zu sich nahmen, wiesen längere Telomere auf als die Probanden ohne zusätzliche Vitaminaufnahme.
Vitamin D für alle über 60 Jahre (Ärztezeitung 2010)
Deutsche brauchen mehr Vitamin D (Universität Hohenheim)
Gesund altern braucht Körper und Geist - Bewegung und sinnvolle Supplementierung (vor allem mit Vitamin D3)

Beispiel 2: Nahrungsergänzung im Sport

Ausgleich undPrävention von Mangelzuständen zur Erhaltung der Gesundheit und zur Leistungsförderung

Beispiel 3: Nahrungsergänzung bei Rheuma

Richtige Ernährung und gezielte Nahrungsergänzung, zum Beispiel mit Fischölkapseln, Zink und Vitamin D, können die Krankheitsaktivität deutlich reduzieren und die Beschwerden um bis zu 80% (!) vermindern.

Beispiel 4: Nahrungsergänzung bei Krebserkrankungen

Diese Fragestellung wird kontrovers diskutiert - wie alles in der Medizin. Lesen Sie dazu folgende Beiträge und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

Beachten Sie immer folgende Punkte

  • Nahrungsergänzung heißt deswegen Nahrungsergänzung, weil sie die gesunde Nahrung ergänzen - und nicht ersetzen soll; denn auch eine noch so gute Nahrungsergänzung kann eine natürliche, gesunde und ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse nicht ersetzen.
  • Man sollte nicht so sehr nach den besten Produkten - sondern nach dem besten Hersteller suchen.
  • Eine Nahrungsergänzung sollte nur dazu dienen, Mangelzustände auszugleichen, um das innere Gleichgewicht (Homöostase) wieder herzustellen. 
  • Eine vernünftige Nahrungsergänzung sollte nach den Prinzipien der orthomolekularen Medizin zusammengesetzt sein, das heißt die Dosierung der Nährstoffe sollte in natürlicher Größenordnung erfolgen.
  • Überhöhte Zufuhr einzelner Nährstoffe sollte vermieden werden, weil sie das innere Gleichgewicht (Homöostase) stören.
  • Nahrungsergänzungen sollten aus möglichst hochwertigen natürlichen Grundstoffen hergestellt sein.

Fundierte individuelle Beratung

Es ist nicht empfehlenswert, Nahrungsergänzungen wahllos einzunehmen. Sie sollten nach den oben genannten Kriterien sinnvoll ausgesucht und auf die individuelle Situation abgestimmt werden. Dazu ist eine fundierte Beratung notwendig. Diese Beratung kann in unserer Yoga-Schule (Augsburg, Büchnerstraße 1) oder ausnahmsweise auch per E-Mail-Anfrage erfolgen.